EN IT
SNP Schlawien
RechtsanwälteSteuerberater

Nachrichten

19. Dezember 2018
SNP Schlawien begleitet BioEnergie Taufkirchen bei Veräußerung an Stadtwerke München

Die Wirtschaftskanzlei SNP Schlawien hat die BioEnergie Taufkirchen GmbH & Co. KG (BET) bei ihrem Verkauf an die Stadtwerke München begleitet. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Beratung von SNP Schlawien umfasste alle rechtlichen Fragen zur Gestaltung der Transaktion.

Die BioEnergie Taufkirchen wurde 1999 gegründet und betreibt ein mit Holz befeuertes Biomasse-Heizkraftwerk, das rund 25.000 MWh Ökostrom pro Jahr erzeugt, mit dem sich etwa 10.000 Haushalte versorgen lassen, sowie rund 150.000 MWh Ökowärme. Neben Privathaushalten sind auch Großkunden wie die Universität der Bundeswehr, EADS, Großhandelsmärkte, Immobiliengesellschaften wie IVG oder GEWOFAG und die Gemeinde Taufkirchen wesentliche Abnehmer. Das dazugehörige rund 43 Kilometer lange Fernwärmenetz versorgt Teile der Gemeinden Taufkirchen, Ottobrunn und Neubiberg mit Ökowärme. Die BET beschäftigt 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Betrieb der Anlage auch unter den SWM fortführen werden.

Die Stadtwerke München machen mit der Übernahme von BioEnergie Taufkirchen einen weiteren Schritt hin zur CO2-neutralen Energieversorgung und kommen ihrem Ziel näher: Im Rahmen der SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien soll München bis 2040 die erste deutsche Großstadt werden, in der Fernwärme zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Vor zwei Jahren hatten die Stadtwerke bereits die Geothermie-Anlagen in Dürrnhaar und in Kirchstockach aufgekauft.

Berater BioEnergie Taufkirchen
SNP Schlawien Partnerschaft mbB, München: Dr. Wilhelm Vogt (Corporate/M&A)

Berater Stadtwerke München
inhouse, insb. Dr. Joachim Bielitz

Pressekontakt für diese Transaktion

Dr. Wilhelm Vogt
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Telefon: +49 89 28634-270
E-Mail: wilhelm.vogt@snp-online.de